Seminarnummer: 6.3.98

Krankenhilfe für Asylsuchende

Praktisches Verfahren und Zuständigkeiten

Termine:

23.10. - 24.10.2024 , Boppard

buchbar


Zielgruppe:

Beschäftigte im Vollzug des AsylbLG (Krankenhilfe, Grundleistungen, Analogleistungen); je nach Aufgabenzuschnitt auch für Beschäftigte der Ausländerbehörden, sowie SozialarbeiterInnen und Mitarbeitende in sozialen Beratungsstellen, geeignet.

Seminarziel:

Ziel des Seminars ist es, die praktischen Verfahrensfragen und Zuständigkeiten bei der Sicherstellung der Krankenbehandlung im Rahmen des AsylbLG zu erläutern. Daneben gilt es, für die unversicherten Personen ein Versicherungsverhältnis der Kranken- und Pflegeversicherung in der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung wieder aufleben zu lassen oder neu zu schaffen. Dies hat unmittelbare Auswirkung auf die Aufwendungen der Krankenhilfeleistungen nach dem AsylbLG bzw. spätere Hilfen zur Gesundheit und zur Pflege. Insoweit tragen die Sachbearbeiter:innen der Krankenhilfe eine hohe Kostenverantwortung.

Seminarinhalte:

Schwerpunkte
• Beginn der Zuständigkeit
• Art der Leistungserbringung (Krankenschein/§ 264 Abs. 1 SGB V)
• Veränderungen während des Leistungsbezuges/Analogleistungen § 2 AsylbLG
• Umstellung der Auftragsversorgung nach § 264 Abs. 2 SGB V
• Versicherungsmöglichkeiten in der GKV während des Asylverfahrens: Pflichtversicherung; freiwillige Krankenversicherung; obligatorische Anschlussversicherung; Familienversicherung
• Leistungsende des AsylbLG
• Versicherungsmöglichkeiten im Anschluss an den Leistungsbezug nach dem AsylbLG: Pflichtversicherung aufgrund SGB II-Leistungsbezug; Auftragsversorgung aufgrund SGB XII-Leistungsbezug; PKV
• Verhältnis und Auswirkung zu/auf andere/n Rechtsgebiete/n nach Leistungsende (SGB XII, SGB II)
• Erstattungsansprüche gegenüber Krankenkassen

Methodik:

Vortrag (Powerpoint), praktischer Austausch

23.10. - 24.10.2024, Boppard
jetzt buchen

als Inhouse-Schulung anfragen
Dauer:

2 Tage (1.Tag: 10:00-16:30 Uhr, 2. Tag: 9:00-16:00 Uhr)

Das Seminar wird mit 14 UE à 45 Minuten bestätigt.

Gebühr:

Mitglieder Kommunal-Akademie und Landesverwaltung RP: 420,00 €
Sonstige: 498,00 €
Ü/F/Abendessen bei Bedarf bitte in Eigenregie.

Preisangaben inkl. der gesetzlichen MwSt.

Anmeldung erwünscht bis:

1 Monat vor Seminarbeginn

(Termin zur Entscheidung einer Seminardurchführung)

AP für Landesbedienstete:

Daniela Breitbach
Tanja Klein
Anja Wollenweber

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-282
Leider gibt es zu diesem Seminar noch keine Bewertung.
Schicken Sie Lob und Kritik bitte an seminar@akademie-rlp.de

Ähnliche Seminare - aus gleicher Kategorie

Lade Inhalt

Weitere Seminare des/der Referent/in

Lade Inhalt