Seminarnummer: 6.3.56

Geflüchteten Orientierung und Werte vermitteln

Nachhaltige Integration in lokale Gemeindestrukturen auf den Weg bringen

Termine:

01.09. - 02.09.2021 , Dannenfels

abgesagt


Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gemeindeverwaltungen, die Geflüchtete betreuen und für deren Erstorientierung, alltägliche Begleitung bzw. Integration zuständig sind.

Seminarziel:

Die TeilnehmerInnen

  • kennen die wichtigen Themenbereiche der Integration von Asylberechtigten,
  • haben Ansätze kennengelernt, um diese den Geflüchteten zu vermitteln,
  • kennen praktische Lösungen zur Überwindung häufiger Hürden in der Gemeindearbeit mit Geflüchteten
  • konnten Strategien und Erfahrungen im kollegialen Austausch reflektieren und
  • kennen Formate, die den Bedarfen ihrer Gemeinde gerecht werden.

Seminarinhalte:

1. Tag:
1. Feststellung der Probleme und Hürden der Integration von Geflüchteten
2. Erarbeitung zentraler Themenbereiche der Integration in lokale Gemeindestrukturen:
a) Erstorientierung: Spracherwerb, Hilfe zur Selbsthilfe, Jugendarbeit, Begegnung alter und neuer Bewohner der Gemeinden, Systemwissen (Sozialleistung, Gesundheit, Bildung, Erwerbstätigkeit), gesetzliche Grundlagen etc.
b) Wertorientierung: Wissen zum gesellschaftlichen Umgang und Verhalten in verschiedenen Kontexten, wie Erwerbstätigkeit, Umgang mit den Geschlechtern, Autoritätspersonen etc.; Wissen zum gesellschaftlichen Umgang mit Konflikten und Missverständnissen; Wissen zu gesellschaftlichen Werthaltungen gegenüber politischen, gesellschaftlichen, kulturellen Themen (Demokratie, Solidaritätsprinzip, Rechte/ Pflichten, Homosexualität, Religion etc.)
3. Ansätze der Vermittlung der Themen für Geflüchtete mithilfe von Grundlagen a) kultureller Verschiedenheiten und interkulturellen Missverständnissen, b) interkultureller Kommunikation
2. Tag:
1. Praktische Ansätze zur Vermittlung der Themen für Geflüchtete mithilfe von Ansätzen
a) kultureller Verschiedenheiten und interkulturellen Missverständnissen
b) interkultureller Kommunikation
2. Übungen zu den praktischen Ansätzen mit dem Ziel der Selbsterfahrung vor Anwendung und Perspektivwechsel
3. Erarbeitung von Formaten, die nachhaltig die Vermittlung an Geflüchtete dem jeweiligen Bedarf der Gemeinde entsprechend sichern, z.B. Kurse, Informationsabende, Beratung, Rolle des Ehrenamts, Kooperationspartner (Träger, Kirchengemeinden etc.)

Methodik:

Train-the-Trainer-Methode, Input, praktische Übungen, Erfahrungsaustausch

zur Zeit kein Seminartermin

als Inhouse-Schulung anfragen
Dauer:

2 Tage

Das Seminar beginnt und endet wie folgt: 1. Tag: 10.00 bis 16.30 Uhr, 2. Tag: 9.00 - 16.00 Uhr.

Gebühr:

Mitglieder Kommunal-Akademie und Landesverwaltung RP: 398,44 €
Sonstige: 476,44 €
Ü/F im Hotel erfragen, Buchung durch TN selbst erforderlich!

Preisangaben inkl. der gesetzlichen MwSt.

Anmeldung erwünscht bis:

1 Monat vor Seminarbeginn

(Termin zur Entscheidung einer Seminardurchführung)

AP für Landesbedienstete:

Frau Marianne Dietz

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-198

Frau Daniela Breitbach

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-239
Leider gibt es zu diesem Seminar noch keine Bewertung.
Schicken Sie Lob und Kritik bitte an seminar@akademie-rlp.de

Ähnliche Seminare - aus gleicher Kategorie

Lade Inhalt

Weitere Seminare des/der Referent/in

Lade Inhalt