Seminarnummer: 6.2.12

„Digitale Schule – Unsere Schulen werden durch gute Medienentwicklungspläne fit für das Digitale Zeitalter“

Termine:

12.07.2021 09:30-16:00, Boppard

buchbar


Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Verwaltungsvorstände und Mitarbeiter/innen der Verwaltung (Bildung), ist aber auch für Schulleitungspersonal und interessierte Lehrkräfte offen.

Seminarziel:

Die Digitalisierung ist sicherlich die Mega-Herausforderung für Schulen in den kommenden Jahrzehnten. Gleichzeitig ist die Digitalisierung allerdings auch eine Riesenchance zur Schulentwicklung und damit zur Qualitätssteigerung von Unterricht und Schule.
Der Digitalpakt Schule ist eine wichtige Unterstützung für die Schulen und Schulträger bei der Aufgabe die Herausforderung Digitalisierung zu meistern. Die Schulen verfügen allerdings über sehr unterschiedliche Ressourcen im Bereich des digitalen Lernens, die deutlich die Qualität der schulischen Medienentwicklungskonzepte und damit auch des Erfolgs von Digitalisierung in der Schule beeinflussen. Viele Schulen werden daher die Unterstützung ihrer Schulträger für die Erstellung guter Medienentwicklungskonzepte
benötigen.
In ersten Teil des Seminars soll deutlich werden, dass ein durchdachtes Medienentwicklungskonzept nicht nur die Mediennutzung in den Schulen verändern wird, sondern insgesamt ein Anstoß ist, um die Schule weiterzuentwickeln und dadurch die Schulqualität zu steigern. Die entscheidende Frage bei der Digitalisierung lautet daher: „Wie wollen wir in einer digitalen Welt in unserer Schule lernen und arbeiten?“ Nur wer diese Frage
beantwortet hat, kann wissen, welche Hard- und Software sowie Fortbildungen er dafür benötigt.
Im zweiten Teil des Seminars werden die Einsatzmöglichkeiten der heute schon vielfach eingesetzten Lernplattformen global vorgestellt und diskutiert. Im Hinblick auf die Verwaltung und Organisation von Schulen bringen diese Plattformen erhebliche Vorteile und machen Schulen fit für ein Lernen und Arbeiten in der digitalen Welt.
Gleichwohl besteht durch die Digitalisierung allerdings auch eine riesige Chance, das Lernen und Unterrichten und eben nicht nur die Organisation der klassischen Unterrichtsformen zu verändern. Welche Chancen sich hier verbergen und weshalb Schulträger von innovativen Konzepten profitieren, soll im dritten Teil des Seminars deutlich werden. Anschließend werden Best-Practis-Beispiele vorgestellt und diskutiert, bevor die Veranstaltung mit einem Ausblick in die Zukunft schließt.

Seminarinhalte:

Qualitätssteigerung durch Digitalisierung - Ein Medienentwicklungskonzept als Beitrag zur Schulentwicklung
Warum man eine echte Strategie braucht und wie wir diese erarbeiten können
Lernplattformen/Lern-Management-Systeme – Verwaltung und Organisation von Schule und Unterricht
Lernen 4.0 – Wie verändert Digitalisierung den Unterricht und das Lernen? Warum Schulträger von innovativen Konzepten profitieren.
Echte Mehrwerte durch Digitalisierung – Best-Practice-Beispiele
Ausblick: Wie wird die Digitalisierung Schulen verändern? Mögliche Szenarien

Methodik:

Vortrag, Diskussion, Workshop, Best Practice Beispiele

Hinweis:

Die Seminarteilnehmer/innen werden gebeten, im Vorfeld mögliche Fragestellungen aus der eigenen Praxis per E-Mail an seminar@akademie-rlp.de einzusenden, so dass auf diese individuelle Informationsbedarfe im Seminar eingegangen werden kann.

12.07.2021, Boppard
jetzt buchen

als Vor-Ort-Seminar anfragen
Dauer:

9.30 Uhr-16.00 Uhr

Gebühr:

Mitglieder Kommunal-Akademie und Landesverwaltung RP:  259,22 €
Sonstige:  298,22 €

Preisangaben inkl. der gesetzlichen MwSt.

Anmeldeschluss:

1 Monat vor Seminarbeginn

AP für Landesbedienstete:

Frau Marianne Dietz

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-198

Frau Daniela Breitbach

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-239
Leider gibt es zu diesem Seminar noch keine Bewertung.
Schicken Sie Lob und Kritik bitte an seminar@akademie-rlp.de

Ähnliche Seminare - aus gleicher Kategorie

Lade Inhalt

Weitere Seminare des/der Referent/in

Lade Inhalt