Seminarnummer: 3.1.31

Kommunale Digitalbeauftragte

Qualifizierungsreihe mit 5 Modulen

In Zusammenarbeit mit der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz

Termine:

24.-26.02.2021 Modul 1, Online (3.1.31/10)
08.-09.04.2021 Modul 2, Online (3.1.31/10)
03.-04.05.2021 Modul 3, Online (3.1.31/10)
14.-15.06.2021 Modul 4, Münchweiler/Alsenz (3.1.31/10)
20.-21.09.2021 Modul 5, Münchweiler/Alsenz (3.1.31/10)

ausgebucht

01.03.-03.03.2021 Modul 1, Online (3.1.31/20)
15.04.-16.04.2021 Modul 2, Online (3.1.31/20)
30.06.-01.07.2021 Modul 3, Boppard (3.1.31/20)
13.07.-14.07.2021 Modul 4, Boppard (3.1.31/20)
23.09.-24.09.2021 Modul 5, Boppard (3.1.31/20)



abgelaufen

08.-10.03.2021, Modul 1, Online (3.1.31)
26.-27.04.2021, Modul 2, Online (3.1.31)
07.-08.06.2021, Modul 3, Boppard (3.1.31)
15.-16.07.2021, Modul 4, Boppard (3.1.31)
13.-14.09.2021, Modul 5, Boppard (Hotel Ebertor) (3.1.31)

abgelaufen

30.08.-01.09.2021 Modul 1, Münchweiler (3.1.31/30)
07.-08.10.2021 Modul 2, Münchweiler (3.1.31/30)
08.-09.11.2021 Modul 3, Münchweiler (3.1.31/30)
02.-03.12.2021 Modul 4, Münchweiler (3.1.31/30)
20.-21.01.2022 Modul 5, Münchweiler (3.1.31/30)

wenige Plätze


Zielgruppe:

Verantwortliche für Digitalisierung in Kommunen, Chief Digital Officers (CDO´s), Führungskräfte in der Verwaltung, Bürgermeister/innen, Büroleiter/innen, mit digitalen Projekten beauftragte Personen, Verwaltungsmodernisierer/innen

Seminarziel:

Die Digitalisierung verändert sowohl unsere Arbeitswelt als auch unser Zusammenleben in der Kommune grundlegend. Damit diese Transformation gelingt, gilt es, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf allen Ebenen der Kommunalverwaltung einzubinden. Darüber hinaus müssen Verantwortliche identifiziert werden, die die Digitalisierung in sowie auch außerhalb der kommunalen Verwaltungen proaktiv voran-treiben. In diesem Zusammenhang sind neben organisatorischen, technischen und prozessualen Kenntnissen auch Managementkompetenzen und Eigenverantwortung entscheidende Erfolgsfaktoren. Hier setzt die modulare Fortbildung zum Kommunalen Digitalbeauftragten an, die das nötige Know-How vermittelt, um den notwendigen Veränderungsprozess einzuleiten und umzusetzen.

Seminarinhalte:

Modul 1 – Einführung und Strategieentwicklung
Vorstellung, Handlungsfelder, Beispiele
 Vorstellung
 Megatrends der gesellschaftlichen Veränderungen durch Digitalisierung
 Auswirkungen der Digitalisierung auf die Kommunen
 Handlungsfelder/Themenbereiche des digitalen Wandels
 Beispiele für die Digitalisierung aus der kommunalen Praxis
E-Government: Theorie und Praxis

  • E-Government: Grundlagen und Orientierungshilfen
  • Onlinezugangsgesetz: Anforderungen, kommunale Umsetzung, nächste Schritte
  • Kommunale Daten, Open Data
Abends: Gemeinsames Abendessen und Gespräch mit digitalem/r Praktiker/in
Strategieentwicklung mit kommunalen Beispielen
 Strategieansätze
• Notwendigkeit der Strategieimplementierung
• Strategischer Ansatz der KGSt
• Strategischer Ansatz der Bertelsmann-Stiftung
• St. Gallener Managementmodell
 Umsetzung des strategischen Managements
• Objekte des strategischen Managements
• Perspektiven des strategischen Managements
• Werkzeuge und Methoden  Prozess und Phasen
• Analyse des eigenen Unternehmens/der eigenen Verwaltung sowie der diesbe-züglichen Umwelt (hinsichtlich Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken sowie Soll-Ist-Abgleich) und des jeweiligen Geschäftsmodells (inklusive einer diesbe-züglichen Prioritätensetzung z. B. mittels Business Model Canvas) als Ausgangs-punkt des strategischen Managements
• Strategiebewertung, -planung und-entwicklung (Entwicklung und Bewertung von Handlungsoptionen, inklusive Wirkungsabschätzung)
• Implementierung und Realisierung
• Evaluation und Kontrolle
• Praxisbeispiele/Praxistraining anhand kommunaler Beispiele


Modul 2 – Change-Management
 Einführung und Grundlagen
• Veränderungen als fester Bestandteil privaten und beruflichen Lebens
• Veränderung verläuft in Phasen; Change-Kurve
• Managementkreislauf; Wirksame Steuerung von Veränderungen
• Die Bedeutung der inneren Einstellung für Veränderungsprozesse
• Die Erfolgsfaktoren des Change-Managements
 Phasen der Veränderung
• Strategische Ziele und operative Maßnahmen zur systematischen Verände-rung/Optimierung
• Prozessverständnis - Veränderung als Prozess
• Phasenmodell nach Lewin
• Kommunikation im Veränderungsprozess: Aktive/Passive Einbindung von Stake-holdern
 Die Rollen im Veränderungsprozess – Schwerpunktbetrachtung: Führungskraft
 Besondere Anforderungen/Kontextfaktoren der Digitalisierung hinsichtlich der Aus-gestaltung des Change-Managements (u.a. Beteiligung/Mitnahme der Bevölkerung z. B. über Social-Media)
 Praxisbeispiele/Praxistraining


Modul 3 – Organisationsmanagement
 Einführung und Grundlagen
• Grundlagen des Organisationsmanagements sowie moderner Organisationsarbeit
• Organisationsmanagement als Grundlage für erfolgreiche Verwaltungsarbeit
• Einfluss von Aufbau- und Ablaufstrukturen auf eine erfolgreiche Digitalisierung
• Einfluss der Verwaltungsdigitalisierung auf Aufbau- und Ablaufstrukturen
 Aufbauorganisation und Strukturen
• Aufgaben der Verwaltung
• Entstehung von Strukturen und Organisationseinheiten (Aufgabenanalyse und -synthese)
• dezentrale und zentrale Verwaltungseinheiten
 Ablauforganisation und Prozesse (6 LVS)
• Allgemeine Einführung, Grundlagen
 Geschäftsprozessmanagement – Was ist das?
 Geschäftsprozesse erkennen und bestimmen
 Geschäftsprozessarten
• GP-Modellierung
 Überblick Modellierungssprachen/-tools
 Vorgehensweise bei der GP-Modellierung
 Vertikale Dekomposition
 Horizontale Dekomposition
 Daten im Geschäftsprozess
 Grundformen der Prozessstruktur
 Modellieren in BPMN 2.0
• GP-Optimierungsansätze
 Praxisbeispiele/Praxistraining


Modul 4 – Projektmanagement
 Einführung und Grundlagen
• Projektstruktur als Sekundärorganisation in Abgrenzung zur Primärorganisation
• Notwendigkeit und Mehrwerte von Projekten und diesbezüglicher Strukturen
• Merkmale von Projekten
• Erforderlichkeit zum projektmäßigen Vorgehen im Rahmen der Digitalisierung
 Inhalte eines professionellen Projektmanagements
• Projektaufbau/-strukturen (Grundstruktur, Projektstufen, Projektmodelle)
• Projektablauf - Phasen eines Projektes (Definition, Initiierung, Planung, Realisie-rung, Abschluss)
• Projektmethoden (Werkzeuge/Tools)
• Projektakteure (Stakeholder)
 Besondere Anforderungen digitaler Umsetzungsvorhaben an das Projektmanage-ment
 Ausgewählte Tools des Projektmanagements mit Bezug zur Digitalisierung
• Situationsanalyse
• Zielformulierung
• Projektstrukturplan
• Projektablaufplan
• Projektcontrolling
• Projektabschlussbericht
• Praxisbeispiele/Praxistraining


Modul 5 – Kommunikation und Bürgerbeteiligung, Reflexion, Abschluss
 Kommunikation und Bürgerbeteiligung
Kommunikation mit Wirtschaft und Gesellschaft
• Angebote und Grenzen des Leistbaren bekannt machen
• Missverständnissen vorbeugen, Frustration vor Ort vermeiden
• Zielgruppendefinition:
 Bürger/innen, Vereine, Wirtschaft – wen erreiche ich wie?
 Welche Medien, welche Sprache sollten verwendet werden.
• Social Media nutzen trotz begrenzter Ressourcen
• Pressearbeit
• Schwerpunkte setzen, zielgruppenorientiert informieren

Methodik:

Vortrag/Lehrgespräch, aktivierende Methoden zur inhaltlichen Erarbeitung, Fallstudien/Praxistraining/Rollenspiele

Hinweis:

Die Module können nicht einzeln gebucht werden.

Am Abend des ersten Tages von Modul 1 sowie von Modul 5 ist jeweils ein gemeinsames Abendessen und Gespräch mit einem/einer digitalem/r Praktiker/in vorgesehen (in der Seminargebühr enthalten).

Bestandteil der Fortbildung ist eine Abschlussaufgabe. Im 5. Modul sollen die Teilnehmer*innen entweder eine selbsterstellte Strategie für den digitalen Wandel oder das Vorgehen bei einem selbstgewählten Projekt präsentieren. Die Präsentation soll 15 Minuten dauern. Weitere 15 Minuten sind für Fragen vorgesehen. Gruppenarbeit ist möglich. Die Gruppe darf maximal 3 Personen enthalten. Die Themen der Präsentation müssen bis Ende des 3. Moduls mit den Referenten abgesprochen werden.

Seminarankündigung als PDF-Datei herunterladen

30.08. - 21.01.2022, Münchweiler/Alsenz
wenige Plätze – jetzt buchen

als Inhouse-Schulung anfragen
Dauer:

5 Module (1 x 3 Tage, 4 x 2 Tage)

Seminarzeiten für die Module sind: erster Tag: 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr, übrige Tage: 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr, letzter Tag: 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr. Achtung: Modul 1 findet als Webseminar statt! Wir hoffen, dass das Modul 2 wieder als Präsenzseminar in Boppard stattfinden kann. Sollte das nicht der Fall sein, informieren wir Sie rechtzeitig.

Gebühr:

Inkl. Unterlagen, Tagungsverpflegung, 2 x gemeinsames Abendessen 2.596,88 €
Ggf. für Ü/F (vor Ort zu begleichen, Abendessen in Eigenregie): 69,00 €

Preisangaben inkl. der gesetzlichen MwSt.

Anmeldung erwünscht bis:

1 Monat vor Seminarbeginn

(Termin zur Entscheidung einer Seminardurchführung)

AP für Landesbedienstete:

Frau Marianne Dietz

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-198

Frau Daniela Breitbach

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-239
Leider gibt es zu diesem Seminar noch keine Bewertung.
Schicken Sie Lob und Kritik bitte an seminar@akademie-rlp.de

Ähnliche Seminare - aus gleicher Kategorie

Lade Inhalt

Weitere Seminare des/der Referent/in

Lade Inhalt