Seminarnummer: 1.1.6-1.1.7

Basistraining zur Führungsqualifizierung - Führung tut Not - und ist lernbar! Modul 2: Unterschiede respektieren - situativ führen

Trainingszyklus in fünf Modulen

Termine:

15.03. - 17.03.2021 , Webseminar (1.1.6)

abgelaufen

22.03. - 24.03.2021 , Ulmet  (1.1.6/10)

abgesagt

30.06. - 02.07.2021 , Ulmet  (1.1.7)

abgelaufen


Zielgruppe:

Dieses modular aufgebaute Fortbildungsangebot richtet sich an Führungskräfte und solche Mitarbeiter/innen, die sich darauf vorbereiten, Führungsaufgaben und Verantwortung für Mitarbeiter/innen zu übernehmen.

Seminarziel:

Führung tut Not - und ist lernbar! Die Seminarteilnehmer/innen sollen ihre Führungskompetenz weiter entwickeln. In sechs Modulen werden die wesentlichen Grundlagen, über deren Kenntnis die heutige Führungskraft verfügen muss, behandelt. Neben einer intensiven Beschäftigung mit der Führungslehre wird die eigene Führungskompetenz durch ein breites Spektrum von Fallbeispielen aus der (eigenen) Praxis konkret erarbeitet.

Seminarinhalte:

Modul 2: Unterschiede respektieren - situativ führen
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen die Unterschiedlichkeit von Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern in Kenntnissen und im Engagement erfahren. Sie sollen hieraus die Erkenntnis gewinnen, dass es notwendig ist, das Führungsverhalten auf die jeweils angetroffene Situation einzustellen, um so der Eigenart der einzelnen Menschen gerecht zu werden.

  • Merkmale einzelner Führungsstile
  • Das situative Führen
  • Wie werde ich geführt - welches Führungsverhalten bevorzuge ich?
  • Wirksamkeit und Grenzen des situativen Führungsstils in meinem persönlichen Arbeitsumfeld
  • Die eigene Persönlichkeit erkennen
  • Stärken- und Schwächenanalyse
  • Das Einwirken von Privatem in die Arbeitswelt
  • Die Verantwortung der Führungskraft für gelungene Führung
  • Motivation - was ist das?
  • Fallbearbeitung zur Verankerung des situativen Führungsstils

Methodik:

Lehrgespräch, Einzel- und Gruppenarbeit, Fallbearbeitung, Rollenspiel

Hinweis:

Die Module bauen aufeinander auf, können aber auch getrennt gebucht werden.

Dieses Seminar als Einheit (5 Module) wird im Rahmen des Systems der Fortbildungsqualifizierung der Kommunen anerkannt.

Die Seminarreihe kann auch als Vor-Ort-Seminar mit individueller Terminfestlegung durchgeführt werden (auch freitags/samstags).



ACHTUNG:

Sollten die vereinbarten Termine im März 2021 wegen der Pandemie nicht stattfinden dürfen, so wurden vorsorglich neue Termine in der gleichen Tagungsstätte vereinbart. Alle angemeldeten Teilnehmer*Innen werden zu gegebener Zeit eine Information von uns erhalten!

zur Zeit kein Seminartermin

als Inhouse-Schulung anfragen
Dauer:

3 Tage (1. Tag: 10.00 - 17.30 Uhr, 2. Tag: 9.00 - 17.30 Uhr, 3. Tag: 9.00 - 16.30 Uhr)

Das Seminar beginnt und endet wie folgt: 1. Tag: 10.00 bis 17.30 Uhr, 2. Tag: 9.00 - 17.30 Uhr, 3. Tag: 9.00 - 16.30 Uhr.

Gebühr:

Mitglieder Kommunal-Akademie und Landesverwaltung RP: 717,66 €
Sonstige: 834,66 €
Ggf. vor Ort zu begleichen für Ü/F inkl. Abendessen 160,00 €

Preisangaben inkl. der gesetzlichen MwSt.

Anmeldung erwünscht bis:

1 Monat vor Seminarbeginn

(Termin zur Entscheidung einer Seminardurchführung)

AP für Landesbedienstete:

Frau Marianne Dietz

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-198

Frau Daniela Breitbach

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-239
Der gemeinsame Austausch unter den Teilnehmenden ist sehr bereichernd. Gerade durch die gemeinsamen Mahlzeiten mit ausreichend Zeit kommen gute Gespräche zustande.

Ähnliche Seminare - aus gleicher Kategorie

Lade Inhalt

Weitere Seminare des/der Referent/in

Lade Inhalt