Seminarnummer: 6.1.20

Bekämpfung der Urkundenkriminalität

Workshop

Termine:

04.05.2020 09:30-16:00, Boppard

buchbar


Zielgruppe:

MitarbeiterInnen von Einwohnermeldeämtern, Kfz-Zulassungsbehörden, Jobcentern, Sozialämtern, Ausländerbehörden, Gewerbeämtern und Standesämtern, HilfspolizeibeamtInnen

Seminarziel:

Die Fälschung von Ausweisen und anderen Urkunden hat innerhalb Deutschlands und anderen EU-Staaten ein erhebliches Ausmaß angenommen. Die Qualität der Fälschungen verbessert sich ständig. Neben der Vorlage von gefälschten Dokumenten bei polizeilichen Kontrollen werden die Falsifikate insbesondere zum Erschleichen von Begünstigungen und Genehmigungen hauptsächlich bei den nachfolgenden Behörden vorgelegt:

  • Bei Ausländerämtern, um eine Aufenthaltserlaubnis (EU-Status) oder einen Flüchtlings-Status (Duldung) zu erschleichen,
  • bei Meldeämtern, um mit der Meldebescheinigung bei einer Aus-länderbehörde eine Aufenthaltsgenehmigung zu erschleichen o-der mit anderen Personalien unterzutauchen,
  • bei Führerscheinstellen, um mit einem Falsifikat einen "echten" umgeschriebenen Führerschein zu erhalten,
  • bei Sozialämtern zur Vorlage gefälschter Geburtsurkunden, um höhere Sozialleistungen zu erlangen,
  • bei Arbeits- und Finanzämtern zur Täuschung der Behörden durch Vorlage gefälschter Entsendebescheinigungen und
  • bei Standesämtern zur Erschleichung von Ehefähigkeitsbeschei-nigungen mittels total gefälschter Reisepässe.
Bei der Bekämpfung von Dokumentenmissbrauch ist es daher wichtig, dass sich neben der Polizei auch diese Behörden und Stellen zur Wahrung der öffentlichen Interessen der Aufgabe stellen, Falschidentitäten zu erkennen bzw. alle Maßnahmen zu treffen, um der Urkundenfälschung entgegenzuwirken. Die dafür notwendigen Kenntnisse werden in diesem Seminar vermittelt.

Seminarinhalte:

Sicherheitsmerkmale in- und ausländischer Personaldokumente
Fehlende oder veränderte Sicherheitsmerkmale
Hinweis auf Fälschung oder Verfälschung
Handhabung von Lupe und UV-Licht
Prüfzifferberechnung
Ausweismissbrauch

Methodik:

Workshop, praktische Beispiele und Übungen

Hinweis:

Falls vorhanden, bitte Lupen und UV-Geräte zum Seminar mitbringen.

04.05.2020, Boppard
jetzt buchen

als Vor-Ort-Seminar anfragen
Dauer:

9.30 Uhr-16.00 Uhr

Gebühr:

Mitglieder Kommunal-Akademie und Landesverwaltung RP: 154,22 €
Sonstige: 193,22 €

Preisangaben inkl. der gesetzlichen MwSt.

Anmeldeschluss:

1 Monat vor Seminarbeginn

AP für Landesbedienstete:

Frau Marianne Dietz

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-198

Frau Daniela Breitbach

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-239
Der Dozent hat das Thema sehr aufgelockert nähergebracht, so dass man gerne zuhörte und sich aktiv eingebracht hat.

Ähnliche Seminare - aus gleicher Kategorie

Lade Inhalt

Weitere Seminare des/der Referent/in

Lade Inhalt