Seminarnummer: 3.2.81

Grundlagenkurs zum Landespersonalvertretungsrecht für neu gewählte Personalratsmitglieder in der Kommunalverwaltung

Termine:

16.12. - 17.12.2020 , Boppard

wenige Plätze


Zielgruppe:

Neu gewählte Personalratsmitglieder, die erstmals einer Personalvertretung angehören

Seminarziel:

Das Seminar will den Teilnehmerinnen und Teilnehmern anhand von Beispielen aus der kommunalen Verwaltungspraxis einen umfassenden Überblick über die Beteiligungsrechte und Beteiligungsformen nach dem Landespersonalvertretungsgesetz für Rheinland-Pfalz (LPersVG) geben. Die jeweils aktuellen Entwicklungen in der Gesetzgebung auf diesem Gebiet und die aktuelle Rechtsprechung werden eingehend behandelt. Die Teilnehmer/innen sollen durch das Seminar in die Lage versetzt werden, das LPersVG rechtssicher und praxisnah umzusetzen.

Seminarinhalte:

I. Grundprinzipien des Personalvertretungsrechts
Grundsatz der vertrauensvollen Zusammenarbeit, Rechte und Pflichten der Mitglieder der Personalvertretungen, Recht und Pflicht zur Teilnahme an den Sitzungen der Personalvertretung, Schutzvorschriften zugunsten der Mitglieder der Personalvertretung gegen Nachteile aus der Personalratstatigkeit, Art und Umfang der Information des Personalrats, Gebot der fruhzeitigen Information des Personalrats, Fortbildungsanspruch, Kostentragung einschlieslich der Bindung an die Haushaltsgrundsatze, Verschwiegenheitspflicht, Verfahren innerhalb der Personalvertretung vom Antrag des Dienststellenleiters bis zur Beschlussfassung der Personalvertretung, Gruppenprinzip, haushaltsrechtliche Bindungen etc.
II. Beteiligungsformen und -verfahren
--Anhorung
- Erorterung

  • Mitwirkung
  • Mitbestimmung,
  • echtes Initiativrecht
  • unechtes Initiativrecht
III. Mitbestimmung (Schwerpunktthema mit umfangreichen Beispielfallen aus der kommunalen Praxis)
1. Gesetzliche Mitbestimmungstatbestande, ˜˜ 73, 78, 79, 80
  • personelle Angelegenheiten
  • organisatorische und wirtschaftliche Angelegenheiten
  • soziale und sonstige innerdienstliche Angelegenheiten
  • Allzustandigkeit
2. Verfahren der Mitbestimmung
3. Zustimmung und Zustimmungsverweigerung in Fallen der Mitbestimmung
4. Einigungsverfahren einschlieslich Bildung der Einigungsstelle
5. Letztentscheidungsrecht
IV. Abschluss von Dienstvereinbarungen

Methodik:

Vortrag, Diskussion, Lehrgespräch, praktische Übungen

ACHTUNG: Terminänderung!

Als ursprüngliches Seminardatum war geplant 29.-30.04.2020

16.12. - 17.12.2020, Boppard
wenige Plätze – jetzt buchen

als Vor-Ort-Seminar anfragen
Dauer:

2 Tage

Das Seminar beginnt und endet wie folgt: 1. Tag: 10.00 bis 16.30 Uhr, 2. Tag: 9.00 - 16.00 Uhr.

Gebühr:

Mitglieder Kommunal-Akademie und Landesverwaltung RP: 308,44 €
Sonstige: 386,44 €
Ü/F/Abendessen bei Bedarf bitte in Eigenregie

Preisangaben inkl. der gesetzlichen MwSt.

Anmeldeschluss:

1 Monat vor Seminarbeginn

AP für Landesbedienstete:

Frau Marianne Dietz

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-198

Frau Daniela Breitbach

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-239
Sehr gutes Seminar mit sehr gutem Referent. Die Organisation und Abwicklung ware sehr gut.

Ähnliche Seminare - aus gleicher Kategorie

Lade Inhalt

Weitere Seminare des/der Referent/in

Lade Inhalt