Seminarnummer: 2.5.1-2.5.2

Wildschäden - Eine Belastung für Jagdgenossenschaften und kommunale Eigenjagdbesitzer!

Erkennen, Bewerten und Analysieren von Wildschäden im Wald und Feld. Schwerpunkte 2020: Wildschäden in der Landwirtschaft (1. Termin) und Wildschäden in der Forstwirtschaft (2. Termin)

Termine:

02.09.2020 09:30-17:00, Boppard (2.5.2)

ausgebucht

29.10.2020 09:30-17:00, Münchweiler/Alsenz (2.5.1)

ausgebucht


Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kommunalverwaltungen, Ehrenamtliche Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker, sonstige Interessierte

Seminarziel:

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer/innen für das Thema Wildschäden zu sensibilisieren, jagdrechtliche Grundlagen zu vermitteln, aktuelle Fragestellungen themengerecht zu diskutieren und Handlungsempfehlungen für die Praxis zu erörtern.

Seminarinhalte:

Vermittlung und Vertiefung jagdrechtlicher Vorschriften mit Fokus auf die Wildschadensproblematik und das Wildschadensverfahren
Erkennen, Bewerten und Analysieren von Wildschäden
Schwerpunkt Frühjahr: Wildschäden in der Landwirtschaft (Grünland)
Schwerpunkt Herbst: Wildschäden in der Forstwirtschaft (Schwerpunkt: Forstwirtschaft)

Methodik:

Vortrag mit Diskussion und geplanter anschließender Exkursion zur Vertiefung der theoretisch erworbenen Grundlagen.

Hinweis:

Schwerpunkte 2020: Wildschäden in der Landwirtschaft(Mais-02.09.2020) und Wildschäden in der Landwirtschaft(Grünland-29.10.2020).

Als Bestandteil des Seminars ist eine Exkursion/ein Praxisteil vorgesehen. Bitte festes Schuhwerk und der Witterung entsprechende Kleidung mitbringen!

Bitte beachten Sie, dass Sie zur Exkursion mit dem eigenen PKW oder in Fahrgemeinschaften fahren müssen!



Hinweise zu Freistellung und Sonderurlaub für Inhaber/innen eines kommunalen Ehrenamtes

Eine Anerkennung nach § 7 des Bildungsfreistellungsgesetzes Rheinland-Pfalz wird vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur RLP nur dann gewährt, wenn eine Bildungsmaßnahme mindestens 3 volle Tage (jeweils mind. 6 Stunden) dauert. Dieses Seminar ist somit NICHT förderfähig!

zur Zeit kein Seminartermin

als Vor-Ort-Seminar anfragen
Dauer:

9.30 Uhr-17.00 Uhr

Gebühr:

Inkl. Unterlagen,Tagungsverpflegung und Exkursion:  174,22 €

Preisangaben inkl. der gesetzlichen MwSt.

Anmeldeschluss:

1 Monat vor Seminarbeginn

AP für Landesbedienstete:

Frau Marianne Dietz

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-198

Frau Daniela Breitbach

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-239
Das Seminar war hochinformativ und vom Referent sehr gut und verständlich dargebracht.

Ähnliche Seminare - aus gleicher Kategorie

Lade Inhalt

Weitere Seminare des/der Referent/in

Lade Inhalt