Seminarnummer: 1.4.39

Von Mimosen und beleidigten Leberwürsten

Kränkungen im Berufsalltag

Termine:

14.10.2020 09:30-16:30, Boppard

buchbar


Zielgruppe:

Fach- und Führungskräfte mit hohem Kooperationsbedarf

Seminarziel:

• wie Sie eigene und fremde Kränkungen identifizieren
• welche Auswege es aus der Kränkungsfalle gibt
• wie Sie Ihre eigenen Bedürfnisse bedienen
• wo Sie kein Menschheitsretter werden können

Seminarinhalte:

Wann fühlten Sie sich das letzte Mal gekränkt? Und wann haben Sie zum letzten Mal jemanden verletzt?
Kränkungen sind eine Entscheidung, keine Konsequenz. Wir entscheiden selbst, ob und wann wir auf einen Auslöser gekränkt reagieren.Kränkungen berühren immer auch unseren Selbstwert. Sie sind erste Lösungsversuche, um wieder ein inneres Gleichge-wicht herzustellen - sie "verrücken" den Gekränkten auf eine andere Ebene der Wahr-nehmung.
Kränkungen beeinflussen stark unsere Beziehungsgestaltung - besonders im Berufsall-tag, wo es vor allem auf Kooperation ankommt. Sie knüpfen tief an der Persönlichkeit des Gekränkten an. Und sie werfen unmittelbar die Frage auf, wer überhaupt Gekränkter und wer Kränkender ist. Täter oder Opfer, Mimose oder Hauklotz? Massive Kränkungen werden leider oft mit inadäquaten Bewältigungsstrategien beantwortet. Verbrannte Erde, Selbsttäuschung und gescheiterte (Arbeits-) Beziehungen sind oft die Folge.
Kränkungen müssen nicht destruktiv verlaufen. Wenn Sie
• die dahinter verborgene Verletzung aufmerksam zur Kenntnis nehmen,
• die unbefriedigten Bedürfnisse erkennen und
• die entstandene Wut schöpferisch nutzen,
besteht in jeder Kränkung eine Chance, die Beziehung zu verbessern.

Methodik:

Einzel-, Paar- und Gruppenarbeiten, Vortrag (Storytelling), Coaching und Supervision

Hinweis:

Der ursprünglicheTermin wurde vom 08.09.2020, Tagungsstätte war HOEV Mayen, nach Boppard in die Villa Belgrano verlegt. Neuer Termin: 14.10.2020

14.10.2020, Boppard
jetzt buchen

als Vor-Ort-Seminar anfragen
Dauer:

9.30 Uhr-16.30 Uhr

Gebühr:

Mitglieder Kommunal-Akademie und Landesverwaltung RP: 294,22 €
Sonstige: 333,22 €

Preisangaben inkl. der gesetzlichen MwSt.

Anmeldeschluss:

1 Monat vor Seminarbeginn

AP für Landesbedienstete:

Frau Marianne Dietz

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-198

Frau Daniela Breitbach

bts-fortbildung@hoev-rlp.de Telefon 02651/983-239
Leider gibt es zu diesem Seminar noch keine Bewertung.
Schicken Sie Lob und Kritik bitte an seminar@akademie-rlp.de

Ähnliche Seminare - aus gleicher Kategorie

Lade Inhalt

Weitere Seminare des/der Referent/in

Lade Inhalt